Seiten

26.08.2015

Welche Farben stehen mir und welche sollte ich meiden


Farbtyp
Carole Jackson, auf deren Buch ich am liebsten zurückgreife, beschrieb die Farben der Jahreszeitentypen wie folgt:

Frühling: gelb, klar, warm, frisch
Sommer: blau, rosa, weich
Herbst: warm, reich, erd- und goldfarben
Winter: klar, blau, lebendig, eisig, leuchtend

Dieses Verfahren wird heute noch von den meisten Farbberaterinnen angewendet.
Ziel der Farbtypberatung ist immer die individuelle Ausstrahlung eines Menschen unterstützend hervorzuheben.
kalte Typen Winter und Sommer – Silber                               warme Typen Frühling und Herbst – Gold

Winter
bläulicher Unterton, starke Kontraste

Hauptfarben:  Schwarz, Weiß, Marine, echtes Rot, Lila, Himbeer, alle Eistöne, Pink



Sommer

bläulicher Unterton, rosig schimmernd, aschfarbene Haare unterschiedlicher
Intensität, auch rötlich

Hauptfarben:    
sanftes Petrol, Smaragd, Rosenholz, Graubraun und Rosabraun, Flieder,
Aubergine, Taubenblau, Jeans, Mattgrau, alles pudrig




Frühling
gelbgold, ganz zarter Typ, blond, rötlich, goldbraun

Hauptfarben:   
 Mai- und Lindgrün, Türkis, Aquamarin, Camel, Beige, Lachs, Apricot, Koralle
 









Herbst
goldener, rötlicher Schimmer, intensive Farben, Haare mit goldenem Schimmer, rot
und braun

Hauptfarben:
Oliv, Tanne, Maisgelb, Orange, Nougat, Rostrot, Tomate, „gelbes“ Petrol, grünliches Blau


 



















Die Farbpaletten habe ich folgender Seite entnommen:



Reihenfolge beim Schminken




  1. auf die gut gereinigte Haut Feuchtigkeitspflege geben, etwas einziehen lassen
  2. getönte Feuchtigkeitscreme oder Make-up, die auf die Hautfarbe abgestimmt sind, auftragen, Kinnkante zum Hals hin ausstreichen
  3. bei Augenschatten Concealer, der etwas heller ist als das Make-up, ganz wenig auf die dunklen Stellen aufbringen – gut eintupfen 
  1. losen Puder auf die Augen und die Wangen geben, nur bei stark öliger Haut das ganze Gesicht abpudern
  2. die Brauen mit einem Farbton abpudern, der der natürlichen Haarfarbe entspricht, nur akzentuieren!
  3. bewegliches Lid und Oberlid ganz hell abpudern:
Wintertyp – gebrochenes weiß / alle anderen Typen cremefarben mit dem entsprechenden Unterton
  1. auf das bewegliche Lid die dunklere Farbe geben
  2. Lidstrich mit einem dunklen Puder auf die komplette Oberlidkante geben, am äußeren Ende leicht gehoben auslaufen lassen
  3. Mascara aufbringen, nach dem Trocknen bürsten
  1. Lippenkontur nachziehen, Mund nicht größer malen! (Das fällt immer auf und sieht unecht aus) Der Konturenstift muss der Stiftfarbe entsprechend sein oder mit der Lippenfarbe übereinstimmen
  2. den Mund mit einem Pinsel ausmalen
  3. Rouge rot, rosa oder braun – passend zum Lippenstift – auswählen
    auf gepuderter Haut Puderrouge sonst Cremerouge






    Alle Bilder sind aus diversen Blogs zusammengetragen, haben als Quelle aber die Veröffentlichungen von Bobbi Brown
    https://www.bobbibrowncosmetics.com/