Seiten

26.08.2015

Welche Farben stehen mir und welche sollte ich meiden


Farbtyp
Carole Jackson, auf deren Buch ich am liebsten zurückgreife, beschrieb die Farben der Jahreszeitentypen wie folgt:

Frühling: gelb, klar, warm, frisch
Sommer: blau, rosa, weich
Herbst: warm, reich, erd- und goldfarben
Winter: klar, blau, lebendig, eisig, leuchtend

Dieses Verfahren wird heute noch von den meisten Farbberaterinnen angewendet.
Ziel der Farbtypberatung ist immer die individuelle Ausstrahlung eines Menschen unterstützend hervorzuheben.
kalte Typen Winter und Sommer – Silber                               warme Typen Frühling und Herbst – Gold

Winter
bläulicher Unterton, starke Kontraste

Hauptfarben:  Schwarz, Weiß, Marine, echtes Rot, Lila, Himbeer, alle Eistöne, Pink



Sommer

bläulicher Unterton, rosig schimmernd, aschfarbene Haare unterschiedlicher
Intensität, auch rötlich

Hauptfarben:    
sanftes Petrol, Smaragd, Rosenholz, Graubraun und Rosabraun, Flieder,
Aubergine, Taubenblau, Jeans, Mattgrau, alles pudrig




Frühling
gelbgold, ganz zarter Typ, blond, rötlich, goldbraun

Hauptfarben:   
 Mai- und Lindgrün, Türkis, Aquamarin, Camel, Beige, Lachs, Apricot, Koralle
 









Herbst
goldener, rötlicher Schimmer, intensive Farben, Haare mit goldenem Schimmer, rot
und braun

Hauptfarben:
Oliv, Tanne, Maisgelb, Orange, Nougat, Rostrot, Tomate, „gelbes“ Petrol, grünliches Blau


 



















Die Farbpaletten habe ich folgender Seite entnommen: